Geschichte

Festschrift 25 Jahre SCA (208)

SC Amrichshausen im Spiegel der Zeit!

Von schwierigen Anfängen, mißglückten Versuchen,
zeitweiligen Krisen, geglückten Aufschwüngen und blühendem Vereinsleben


geschichte-heuteErste Anläufe gab es schon 1920 und 1950 (aus diesem Jahr stammt das nebenstehende Mannschaftsfoto).

Allerdings waren die Versuche, aus unterschiedlichen Gründen zunächst nur von kurzer Dauer.

Vereinschronik


Seine Gründung verdankt der Sportclub Amrichshausen der Fußballbegeisterung einiger junger Männer in diesem Künzelsauer Teilort. Es war übrigens der dritte Anlauf.

Diese Sportart hatte seit 1878 langsam in Deutschland Fuß gefasst. Aus dem Jahre 1926 stammt der bisher erste Bericht über diese Aktivitäten im Dorf, über ein Spiel gegen die Mannschaft aus Stachenhausen. Beide Vereine sind dann allerdings wieder in der Versenkung verschwunden.

Nach den schrecklichen Kriegswirren und der Niederlassung zahlreicher Heimatvertriebener am Orte wurde 1949 der Sportverein Amrichshausen neu ins Leben gerufen.

Die Spieler wurden nicht nur aus dem Ort selbst, sondern auch aus umliegenden Dörfern rekrutiert, also zum Beispiel aus Berndshausen, Morsbach und Nagelsberg. Sie nahmen regulär an den Verbandsrunden teil.

Der Sportplatz war ein leicht abschüssiger Platz, wo sich heute der Bildstockweg und die Hofwegsiedlung befinden. Dieser fiel jedoch der Wohnbebauung zum Opfer. Der Sportverein löste sich 1952 auf.

Seither gab es nur Freizeitkicker, ebenso nach der Anlegung des Sportplatzes am Grabenteich 1975, was durch die Flurbereinigung möglich geworden war. Die Jugend nahm diesen neuen Platz in Beschlag und schaffte sich sogar eigene Trikots an. Eine Mannschaft für den Verbandsrundenbetrieb kam noch nicht zustande. Zu einer Vereinsgründung sollte es noch etwas dauern.

Freizeitkicker SVM-SVA 1-0

Vereinsgründung

Warum, so fragten die Akteure, sollten die Amrichshausener Freizeitkicker immer nur gegen Kegelclubs antreten? Aus dem „Spaß“ sollte nun auch mal „Ernst“ werden, wenn auch kein „Bierernst“. Gerhard Rudolph, einer aus der Gruppe der Fußballer, nahm die Sache in die Hand und bereitete mit den Kollegen eine Vereinssatzung vor, die dann am 23. April 1982 bei der Gründungsversammlung im Gymnastikraum der Schule mit einigen Zusätzen beschlossen wurde. 37 Personen trugen sich spontan in die Liste der Gründer ein.

Zu den Gründungsmitgliedern

Mittlerweile zählt der SCA über 600 Mitglieder. Ein Sportheim mit Anbau, die Anlegung zweier Sportplätze und eines DFB-Kleinspielfeldes gehen auf das Konto der Vereinsmitglieder, die mit eigener Muskelkraft dieses und noch mehr gebaut und damit hohe Kosten eingespart haben.
Darüberhinaus entfaltet der Verein mit Festen, Ausflügen und Sportveranstaltungen ein reges gesellschaftliches Engagement.


Fußball

Es konnte nach der Vereinsgründung der Rundenbetrieb aufgenommen werden.

Zum Ende der Spielzeit 1990 / 91 gewann der SC Amrichshausen völlig überraschend den Wanderpokal des SSV Gaisbach. Der „Riesenpott“ bildete für ein Jahr das absolute Prunkstück der Pokalsammlung im SCA Sportheim!

Die Fußballer haben auch 2005 die Chance genutzt, den ersten offiziellen Titel in der damals 23-jährigen Vereinsgeschichte zu sichern. Sie gewannen das Endspiel der Kreisliga-B-Mannschaften gegen den SC Stadtheide Schwäbisch Hall mit 5:1, was ihnen den Pokal einbrachte.

Besonders erwähnenswert ist der 20:1-Sieg der Reservemannschaft in Unterheimbach am 29.05.05. Dies ist bis heute der höchste Sieg in der Vereinsgeschichte im Aktivenbereich. Bester Torschütze war an diesem Tag, an dem die erste Mannschaft mit 7:1 gewann, Artur Maurer, der insgesamt in beiden Spielen 10 Tore erzielte (8 Tore Reserve, 2 Tore 1. Mannschaft).

Der Sportsgeist hat Amrichshausen schon lange gepackt, die Lust am fairen sportlichen Wettkampf – aber um weiter zu kommen, wird jetzt hart an der Leistungssteigerung gearbeitet. Es gibt auf Dauer nicht genug Spieler – ein erstes Phänomen der Demographie, die ja zur Zeit in aller Munde ist. Um so wichtiger ist die Grundlagenarbeit, die gerade jetzt auf neue Füße gestellt wurde, die eine Grundausbildung für alle Kinder und Jugendliche bringen soll. Hier in Amrichshausen wurden die Zeichen der Zeit verstanden.


Gymnastik

Bereits im Jahre 1983 konnte die Abteilung für Frauen- und Mädchengymnastik unter der Leitung von Elsbeth Hügel gegründet werden. Schon bald traten die Damen mit den Ergebnissen ihrer schweißtreibenden Mühen ans breite Publikum. Die Halbzeitpause eines Fußballspiels wurde erstmals am 24. Juli 1983 mit einigen schönen Tanzeinlagen ausgefüllt. Auch bei der Jahresfeier 1984 begeisterten drei Tänze.

Um die Hallenbelegungszeiten des Garnberger Dorfgemeinschaftshauses besser ausnutzen zu können, besteht seit 1994 eine Kooperation mit der SG Garnberg.

Jazztanz wird seit 2000 betrieben, bereits im Folgejahr wurde an regionalen Wettbewerben teilgenommen. Aerobic gibt es beim SC Amrichshausen seit 2001. Längst vergessen sind die uralten Zeiten der „Klappmessergymnastik“ – heute werden die Übungsleiterinnen, aber auch die einzelnen Teilnehmerinnen in Kurse geschickt, um die modernsten Techniken kennenzulernen oder zu verbessern.

Eine Kindergymnastikgruppe unter Leitung von Jutta Wehn-Amler wurde am 1. März 1986 ins Leben gerufen. Schon in dem Jahr wurde ein Kinderspielfest veranstaltet. Mit dem Juni 1996 begann die Kooperation Kinderturnen Garnberg-Amrichshausen. Diese Zusammenarbeit hat sich inzwischen sehr bewährt. Mit beachtlichen Erfolgen kamen die Turnkinder der SG Garnberg und des SC Amrichshausen von verschiedenen Hallenmannschaftsturnieren und Kreiskinderturnfesten nach Hause.

Die Männergymnastik entwickelte sich aus der Skigymnastik und nahm im Frühjahr 2005 ihren Übungsbetrieb auf.


Vereinschronik

Zum Jubiläum des Sportclubs Amrichshausen ist eine reich bebilderte Chronik erschienen. Darin wird den ersten Anfängen sportlicher Betätigung in Amrichshausen nachgespürt. Dargestellt werden die Entwicklung der Abteilungen, die Baumaßnahmen und die Ausflüge. Ein Kapitel zur Ortsgeschichte Amrichshausen runden das Werk ab. Die hochwertig gedruckte Festschrift kann hier durchgeblättert werden:

aufbau

Bilder zum Jubiläumsspiel des SCA gegen den VfB Stuttgart gibt es hier:

 

Mehr Interessantes zum Ort finden Sie hier – Zur Ortschronik!