Heimsieg gegen die Zweite des SSV Gaisbach

Freistoss-vor-dem Gaisbacher Tor

Freistoss in aussichtsreicher Position – alle Bilder @Jasmin Hertrich

Christian Devincentis beim Torjubel

Chris Devincentis beim verdienten Torjubel

Die Heimelf zeigte von Beginn an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollte und spielte druckvoll auf das Gaisbacher Tor. Zahlreiche Chancen wurden erspielt aber auch vergeben. In der 18. Minute war es dann Patrick Weber der zum 1:0 einköpfte. Auch danach war es ein Spiel auf ein Tor mit Gelegenheiten im Minutentakt, die allerdings teilweise nicht akkurat zu Ende gespielt wurden, vergeben wurden oder vom guten Gästekeeper Andreas Grund zunichte gemacht wurden. Folgerichtig ging man mit der 1:0 Führung in die Pause.

Jan Schneider beim Zweikampf

Jan Schneider beim Zweikampf

Danach verflachte das Spiel zunächst etwas bevor die Heimelf die Initiative wieder ergriff, nachdem Gaisbach zweimal gefährlich vor dem Tor auftauchte, allerdings die Gelegenheit zum Ausgleich nicht nutzen konnte. In der 63. Minute wurde Patrick Weber freigespielt und verwandelte freistehend vor dem Gaisbacher Schlussmann mit seinem starken linken Fuß. Der eingewechselte Christian Devincentis sorgte in der 73. Minute mit einem sehenswerten Flachschuss für die endgültige Entscheidung. Daran konnte auch ein verwandelter Fouleflmeter von Peter Chevallier in der 80. Minute nichts mehr ändern. Den Schlusspunkt setzte dann Marc Meissner nach einem schönen Zuspiel von Jan Schneider indem er sicher zum 4:1 verwandelte.

  • Comments
Comments are closed.
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Sebastian Parag beim Torschuss
Zweimal nichts zu holen für den SCA in Bitzfeld

Reserve verliert mit 2:0 in Bitzfeld In einem technisch sehr dürftigen Spiel auf schwer bespielbarem Boden hat die Reserve in...

Schließen