E-Bike-Tour der SCA-Fußballsenioren im Vinschgau in Südtirol

* 07. JULI 2019 *

Vom 04. – 07. Juli machten sich 7 Ehepaare der SCA-Fußballsenioren mit ihren E-Bikes im Gepäck auf nach St. Valentin am Reschenpass in Südtirol, um dort einige schöne E-Bike-Touren im Vinschgau zu unternehmen.
Nach erfolgreicher Anreise und Check-In im Apartmenthotel Mountain-Living in St. Valentin fuhren wir eine kleinere, gemütliche Einfahrrunde um den Reschen- und Haidersee, umgeben von beeindruckenden Bergen von über 2500 Metern.
Am Folgetag starteten wir dann bei Sonne und angenehmen Temperaturen zur ersten großen Tour, dem bekannten und idyllischen Etschtal-Radweg, von St. Valentin immer der Etsch entlang bis nach Meran, eine mit 85 km zwar lange, aber sehr gut zu bewältigende Strecke, geht es doch von 1500 auf 300 Höhenmeter meist nur bergab oder durch die Ebene der berühmten Apfelplantagen im Vinschgau. Nach kurzem Aufenthalt und Mittagsrast in Meran machten wir uns mit der Vinschger Bahn wieder auf den Rückweg bis zu Endstation in Mals, die restlichen 15 km den Reschenpass hinauf zurück nach St.Valentin waren dann schon anspruchsvoller, hierfür mussten wir ca. 700 Höhenmeter mit Steigungen von bis zu 18% bewältigen. Gut, dass wir auf dem Hinweg mit Motorunterstützung gegeizt haben und uns die Akkureserven für den Passaufstieg aufgespart haben.
Am dritten Tag stand dann die Bergtour an. Entlang des Reschensee gings hinauf bis zur 2100 Meter hoch gelegenen Reschner Alm, von der man einen beeindruckenden Blick auf nahezu den gesamten, vom Gletscherwasser türkis gefärbten Reschensee, aber auch auf das Hochplateau „unseres“ Skigebiets Schöneben hat, das jährliche Ziel unserer inzwischen traditionellen AH-Skiausfahrt.
Am letzten Tag blieben die Räder im Tal und wir ließen uns zum Abschluss unseres gelungenen Ausflugs mit der Gondelbahn auf die Haideralm zum gemeinsamen Mittagsessen mit Südtiroler Spezialitäten befördern, bevor wir uns dann leider wieder auf die Rückreise nach Amrichshausen begeben mussten.
Nachdem in den vergangen Jahren die über viele Jahre durchgeführten AH-Radtouren mangels Teilnehmer leider nicht mehr zustande kamen, war dieser Ausflug der durchaus erfolgreiche Versuch, diese Tradition wieder aufzunehmen. Das werden wir die nächsten Jahre sicherlich wiederholen.
Bleibt mir noch, mich bei allen Teilnehmern zu bedanken, ihr ward eine tolle Gruppe, wir hatten über die 4 Tage viel Spaß und Unterhaltung und konnten wunderbare Eindrücke von der Südtiroler Bergwelt im Sommer sammeln.

Alfred Göttel

  • Comments
Comments are closed.
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Bericht zum AH Kleinfeldturnier Löffelstelzen 2019

* 06. JULI 2019 * Bei wieder mal sehr heißem Wetter sind wir mit acht Mann Richtung Löffelstelzen gestartet.So wie...

Schließen